Cad.de Logo
 
leer
MSC.Software GmbH CAD.de-Mitteilung vom 25.1.2023
leer
 
leer
Sumika und Hexagon reduzieren den Kohlenstoffanteil in Kunststoffen um 60 % für neue nachhaltigere Fahrzeuge
leer
 

Digitalisierte mechanische und ökologische Leistungsfähigkeit von recycelten kurzglasfaserverstärkten PP-Verbindungen unterstützt den Übergang zu nachhaltigeren Fahrzeugen

24. Januar 2023 – Hexagon Manufacturing Intelligence und Sumika Polymer Compounds Europe (SPC Europe), ein führender Hersteller thermoplastischer Kunststoffe, haben sich zusammengetan, um die Leistung neuer nachhaltiger thermoplastischer Kunststoffe (PP) für die Automobilindustrie zu digitalisieren: Damit können Ingenieure Bauteile entwickeln, die recycelbarer sind und eine geringere Kohlenstoffbilanz für zukünftige Fahrzeuge ermöglichen.

Die Materialien THERMOFIL HP aus Kurzglasfaser-Polypropylen (GF-PP) und THERMOFIL CIRCLE aus rezykliertem Polypropylen (GF-rPP) von Sumika Polymer Compounds profitieren von nachhaltigen Herstellungs- und Recyclingverfahren und bieten den Automobilherstellern eine Leistungsfähigkeit, die mit der von herkömmlichen technischen Kunststoffen vergleichbar ist, jedoch mit einer bis zu 60 % geringeren Kohlenstoffbilanz. Ein wachsender Anteil der heutigen PP-Kunststoffe wird im Vergleich zu Polyamiden (PA) zurückgewonnen und recycelt, von denen bis zu 70 % in Abfall-zu-Energie-Initiativen verwendet werden oder auf Deponien landen, aber es gibt noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Diese neuen recycelten thermoplastischen Kunststoffe von Sumika sind für die Kreislaufwirtschaft konzipiert und tragen zur Reduzierung von Kunststoffabfällen am Ende der Lebensdauer von Fahrzeugen bei.

Plastik kann bis zu 20 % des Gesamtgewichts eines Autos ausmachen, und die Anwendung nimmt mit dem fortschreitenden Ersatz von Metallen zu. Die Umstellung der Automobilindustrie auf E-Mobilität hat den Bedarf an Leichtbauteilen erhöht, dadurch wird die Energieeffizienz von Fahrzeugen maximiert und das beträchtliche Gewicht von Akkupacks verringert, aber auch ihre Umweltverträglichkeit während des gesamten Lebenszyklus muss von den Produktentwicklungsteams berücksichtigt werden.

„Begrenzte Daten zum Materialverhalten behindern nachhaltige Innovationen im Bereich der E-Mobilität, da die Automobilingenieurteams nicht in der Lage waren, neue Materialien den strengen virtuellen Haltbarkeits- und Sicherheitstests zu unterziehen, die für die Zulassung im Automobilbereich erforderlich sind“, sagte Guillaume Boisot, Leiter des Center of Excellence Material bei Hexagon. „Unsere einzigartige Multiskalen-Materialmodellierungstechnologie beschleunigt die Einführung der bahnbrechenden recycelten Materialien von SPC Europe, indem sie es Produktentwicklungsteams ermöglicht, Bauteile präzise zu simulieren und den etablierten Tests und Validierungen in der Automobilindustrie zu unterziehen.“

Das Ergebnis der Kooperation und der langristigen Partnerschaft zwischen den Unternehmen sind wichtige technische Daten, die Produktentwicklungsteams die Möglichkeit bietet, die Eignung von thermoplastischen Kunststoffen in neuen Designs zu bewerten, und durch das Ersetzen herkömmlicher technischer Kunststoffe nachhaltigere Fahrzeuge herzustellen. .„Unsere THERMOFIL kurzglasfaserverstärkten thermoplastischen Kunststoffe bieten eine gleichwertige Leistung wie herkömmliche technische Kunststoffe und gleichzeitig einen viel geringeren CO2-Fußabdruck. Das macht sie sehr gut geeignet, um die Designherausforderungen zu erfüllen, die eine nachhaltige E-Mobilität mit sich bringt“, sagte Bruno Pendélio, Marketingmanager für SPC Europe. „Durch die Kombination unserer Anstrengungen mit Hexagon können wir den Wettlauf zur Klimaneutralität unterstützen, indem wir die Automobilbauteile unserer Kunden weiter gewichten und physische Materialprüfungen und Prototypenbau reduzieren.“

Hexagon führte zusammen mit SPC Europe ein detailliertes und strenges Test- und physikalisches Validierungsprogramm durch, um hochpräzise mehrskalen-basierte Verhaltensmodelle für seine THERMOFIL® HP-Typen und sein THERMOFIL CIRCLE™-Portfolio an recycelten PP-Typen zu erstellen. Jede Materialqualität verfügt über ein Modell, das die mechanische und ökologische Leistung der Materialien während des gesamten Lebenszyklus eines Bauteils simuliert. Auf die verschlüsselten unternehmenseigenen Materialmodelle können die Kunden von SPC Europe über die Digimat-Software von Hexagon zugreifen. Digimat ist mit gängigen Softwaretools für Computer-Aided-Engineering (CAE) wie MSC Nastran, Marc und Software von Drittanbietern kompatibel und ermöglicht Ingenieuren, genaue Analysen mit etablierten digitalen Engineering-Workflows durchzuführen.

https://hexagon.com/solutions/material-modelling

Über Sumika Polymer Compounds
Sumika Polymer Compounds Europe, Teil der japanischen Unternehmensgruppe Sumitomo Chemical, stellt seit über 40 Jahren Thermoplaste her und bietet ein breites Spektrum an thermoplastischen Kunststoffen und Elastomeren auf Polyolefinbasis an. Wir sind führend auf dem Gebiet der hochwertigen thermoplastischen Polyolefin-Verbindungen und Elastomere. Wir helfen ihnen, ihre wirtschaftliche Entwicklung unter Berücksichtigung der aktuellen Umweltanforderungen zu verfolgen. Wir sind Spezialist für thermoplastische Kunststoffe für die Automobilindustrie, Weiße Ware und Spezialanwendungen. Wir sind für eine Vielzahl von Produkten bekannt, die speziell für hohe Leistungsfähigkeit entwickelt wurden. Ebenso liefern wir nachhaltige Kunststoffverbindungen für den industriellen Einsatz. Wir entwickeln kontinuierlich neue Technologien, um die Anforderungen von morgen zu erfüllen. Als Mitglied eines globalen Netzwerks von Sumika-Gesellschaften in Japan, Großbritannien, Frankreich, Indien, der Türkei, Polen, den USA, China und Thailand sind wir ein globaler Partner, der unsere Kunden auf der ganzen Welt vor Ort beliefert und unterstützt. www.sumikaeurope.com

Über Hexagon
Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen, die in Form einer „digital Reality“ effizient miteinander verbunden werden. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität, Qualität und Sicherheit von Anwendungen in der Industrie und der Produktion sowie in den Bereichen Infrastruktur, Mobilität und im öffentlichen Sektor zu steigern.

Mit unseren Technologien gestalten wir zunehmend stärker vernetzte und autonome Ökosysteme in der Fertigung sowie für den Menschen und sorgen so für Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunft. Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon nutzt Daten aus Design und Engineering, Fertigung und Messtechnik als Basis für innovative Lösungsansätze zur Optimierung von Fertigungsprozessen. Weiter Informationen finden Sie auf hexagon.com/mi.

Medienkontakte:
Robin Wolstenholme
Global Media Relations und Analyst Relations Manager
Hexagon Manufacturing Intelligence
Telefon: +44(0)7407 642190
E-Mail: robin.wolstenholme@hexagon.com

PR Agentur April Six GmbH
Maria Dudusova
T: +49 89 821 099 71
maria.dudusova@aprilsix.com

 
25.1.2023 von MSC.Software GmbH (Clicks: 35) -> Pressefach 2023