Cad.de Logo
 
leer
EPLAN CAD.de-Mitteilung vom 12.2.2020
leer
 
leer
Cideon erweitert Autodesk-Portfolio um CAM- & Additiv-Lösungen
leer
 

Ein durchgängiges Engineering umfasst neben der Konstruktion eine umfassende Fertigungsintegration. Leistungsfähige CAM-Lösungen rücken damit stärker in den Fokus. Als Plattformanbieter nimmt  Cideon die komplexen End-to-end-Prozesse bei der Produktherstellung seiner Kunden ins Visier. Seit Februar ist das Unternehmen im Verbund der Friedhelm Loh Group „Autodesk Make“-zertifiziert. Damit erweitert Cideon sein Portfolio um leistungsfähige CAM-Lösungen aus dem Hause Autodesk.

Zum 01.02.2020 wurde Cideon Software & Services europaweit zum „Autodesk Make Reseller“ zertifiziert. Damit öffnen sich für den Anbieter von Engineering-Lösungen weitere Spielräume im erfolgreichen Vertrieb von Autodesk-Lösungen. Cideon ist bereits seit Jahren Autodesk Platinum Partner im deutschsprachigen Raum und erweitert damit sein Portfolio um leistungsfähige CAM- und Additiv-Lösungen.

Ziel: Gesteigerte Produktivität

Clemens Voegele, Geschäftsführer von Cideon, beschreibt die Gründe: „Mit der Erweiterung unseres Angebots im Bereich Design & Make können wir unsere Kunden im Autodesk-Umfeld noch umfassender betreuen. Unsere bisherigen Angebote im Sektor MCAD, Factory Design und PDM werden ideal um leistungsfähige CAM- und Additiv-Lösungen ergänzt.“ Als Plattformanbieter möchte Cideon die komplexen End-to-end-Prozesse bei der Produktherstellung optimal abbilden, um damit schnell und flexibel auf Marktveränderungen reagieren zu können. Der Kunde steht im Zentrum, wie Clemens Voegele erklärt: „Unsere Kunden profitieren erheblich von dem zusätzlichen Know-how. Jetzt sind wir in der Lage, die komplexen Fertigungsprozesse zu unterstützen mit dem Ziel, die Produktivität im Produktherstellungsprozess unserer Kunden weiter zu steigern.“

Die Produkte und Beratungsdienstleistungen, die im Zusammenhang mit der „Autodesk Make“-Zertifzierung stehen, sind in folgenden Segmenten angesiedelt:


  • PowerMill / Hochgeschwindigkeits und 5-Achsen-Bearbeitung in der Fertigung

  • FeatureCAM / Schnellere Fertigung dank automatisierter CAM-Software für die CNC-Programmierung

  • PowerInspect / 3D-Software für Messung/Prüfung

  • PowerShape / Arbeitsvorbereitung Konstruktion

  • Netfabb / 3D-Drucksoftware

  • Inventor CAM



Gerade für Kunden mit komplexen Bauteilen oder extrem hohen Anforderungen in Bezug auf Qualität oder Automatisierungsgrad innerhalb der Programmierung ist die neue Make-Zertifizierung ein echter Mehrwert. Der Innovationsfaktor im Konstruktionsprozess wie in der Fertigung steigt. Schnellere Produktentwicklungszyklen wie auch neue Fertigungstechnologien – beispielsweise der Wechsel vom generativen Design zu additiven Fertigungsverfahren – erfordern die Anpassung der Prozesse im Engineering.

Tobias Mohaupt, Solution Management bei Cideon, erklärt: „Mit einer gesamtheitlichen ‚Design & Make‘-Strategie bieten wir unseren Kunden ein durchgängiges Lösungskonzept in der Fertigung, das auf den Herstellungsprozess ihrer Produkte individuell abgestimmt ist. Dabei bietet unsere Kombination aus Softwarelösungen und erfahrenem Consulting & Customer Care-Team ideale Voraussetzungen für den Erfolg.“

Das Ziel für Kunden ist unmissverständlich klar: eine hohe Qualitätssicherung, verbunden mit einer Verkürzung der Durchlaufzeiten und einer Produktivitätssteigerung im gesamten Fertigungsprozess.

Pressekontakt
Birgit Hagelschuer
Phone +49 (0)2173 3964-180
Fax +49 (0)2173 3964-613
E-Mail: hagelschuer.b@eplan.de

 
12.2.2020 von EPLAN (Clicks: 19) -> Pressefach 2020