Cad.de Logo
 
leer
Bentley Systems CAD.de-Mitteilung vom 31.10.2019
leer
 
leer
Bentley Systems beschleunigt Fokussierung auf Infrastruktur-Entwicklung für digitale Städte
leer
 

Weiterentwicklung von BIM und GIS durch digitale 4D-Zwillinge

SINGAPUR The Year in Infrastructure 2019 Conference 21. Oktober 2019– Bentley Systems Incorporated, der weltweit führende Anbieter ganzheitlicher Softwarelösungen und von Cloud-Services für digitale Zwillinge zur Weiterentwicklung von Planung, Bau und Betrieb von Infrastruktur, stellte heute seine neuen Initiativen für digitale Städte vor, in der digitale Zwillinge für effizientere Stadt- und Regionalbetriebe sowie für eine vernetzte und widerstandsfähigere Infrastruktur eingesetzt werden. Digitale Zwillinge führen die in 4D vermessenen und Engineering-Darstellungen von Anlagen zusammen, um neue kollaborative digitale Workflows für Planer und Ingenieure in den Bereichen öffentliche Arbeit, Versorgungsunternehmen, Immobilienverwaltung und -entwicklung sowie Stadtverwaltung zu ermöglichen. Cloud-Services für digitale Zwillinge bieten eine intuitive und immersive 4D-Umgebung, die digitalen Kontext und digitale Komponenten mit digitaler Chronologie für “immergrüne” infrastrukturbezogene digitale Zwillinge über den gesamten Lebenszyklus von Anlagen zusammenführt. Für Infrastrukturprofis werden BIM und GIS durch digitale 4D-Zwillinge effektiv weiterentwickelt.

Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, sagte: “Die technische Hauptaufgabe von Bentley Systems ist die Weiterentwicklung von digitalen Zwillingen in allen Infrastrukturbereichen. Dies eröffnet den Eigentümern den Zusammenschluss ihrer bisher “verborgene” Engineering-Technologien und Daten (ET) mit der traditionellen Informationstechnologie (IT) und der damit neu verbundenen Betriebstechnologien (OT). Da die Chancen so überzeugend sind, ist unsere wichtigste organisatorische Initiative dementsprechend unsere neue Produktförderungsgruppe für digitale Städte. Die Charta unserer Gruppe für digitale Städte ist, sowohl digitale Zwillinge für Infrastrukturentwicklung auf Städtemaßstab hochzuskalieren als auch gleichzeitig dabei zu helfen, digitale Zugangspunkte für Entwicklungsabteilungen jeder beliebigen Gemeinde zu schaffen.”

“Bei Bentley Systems haben wir eine lange und reichhaltige Geschichte in Geodatentechnik (GIS) und BIM für kommunale Infrastrukturanwendungen, darunter Investitions- und Betriebskisten”, sagte Robert Mankowski, Vice President, Digital Cities. “Heute, glaube ich, sind wir der Innovationsführer im Reality Modeling sowie in der geotechnischen Modellierung und im Datenmanagement. Mit unseren neuen Cloud-basierten iTwin Services, die dies alles zusammenführen, bieten digitale Zwillinge für Städte und Campus nun eine direkte Möglichkeit, Städten und Regionen bei der Lösung einer Vielzahl von Herausforderungen und Problemen zu helfen und ihre Infrastrukturleistung und Lebensqualität zu verbessern.”

Infrastrukturbezogene digitale Zwillinge für digitale Städte
Digitale Zwillinge auf Stadtebene werden erstellt und aktualisiert, in dem 4D-Vermessung und Reality Modeling über ContextCapture und Orbit GT durchgeführt und aus Fotogrammetrie (auch von UAVs) und/oder Punktwolken betriebsgetreue 3D-Modelle abzuleiten. Reality Modeling bietet eine reale Umgebung mit technischer Genauigkeit zur Unterstützung von Planung, Design, Bau und Betrieb. Benutzer von Bentleys offenen Anwendungen (OpenBuildings, OpenSite, OpenRoads, OpenRail, OpenUtilities) können diesen digitalen Kontext nutzen, um neue und verbesserte Gebäude, Straßen, Verkehrssysteme, Tunnel, Brücken, Versorgungsunternehmen und mehr zu modellieren.

Digitale 4D-Zwillinge werden zu einem gemeinsamen und verbindenden Index für zuvor isolierte Informationen, ohne dass Quellsysteme ihre bestehenden Umgebungen oder Datenformate ändern zu müssen. Der grundlegende Kontext für jeden digitalen Zwilling umfasst Realitätsraster, Geländemodelle, Bilder und GIS-Quellen. Entwicklungsmodelle (aus jeder BIM-Software) von Gebäuden, Straßen, Verkehrssystemen, Versorgungsunternehmen und anderen städtischen ober- wie unterirdischen Infrastrukturen sind semantisch abgestimmt und georeferenziert, um den Informationsgehalt und die Relevanz digitaler Zwillinge im Laufe der Zeit zu erhöhen.

Öffentliche Bauämter, Bauträger, Versorgungsunternehmen, Verkehrsbetriebe und andere haben nun Zugang zu einer umfassenden und aktuellen kontextbezogenen Sicht auf die gebaute Umgebung. Engineering- und Architekturbüros sind künftig in der Lage, neue Dienstleistungen zu entwickeln, die die Aktualisierung und Verwaltung digitaler Anlagen über ihren Lebenszyklus hinweg umfassen. Zudem werden die Städte von lebenden und aktuellen digitalen Zwillingen ihrer Infrastruktur und ihrer Umgebung profitieren.

Digitale Zwillinge für Nachhaltigkeit und Ausfallsicherheit
Jetzt können Städte ihre ober- und unterirdischen Vermessungen und Engineering-Daten zu zusammenhängenden digitalen 4D-Zwillingen kombinieren, um ihre Anlagenleistung, Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit im Zeitverlauf sicherzustellen. Durch die Verwendung von Bentleys offenen Simulationsanwendungen während des Lebenszyklus von Anlagen können Gebäude beispielsweise auf seismische Belastbarkeit (STAAD) bewertet, die Evakuierung von Fahrzeugen und Personen in Bahnhöfen, Stadien und anderen öffentlichen Orten bewertet und optimiert (LEGION und CUBE), die Auswirkungen von Hochwasserereignissen wie Hurrikanen bestimmt (OpenFlows FLOOD) und die Eignung von Untergrundbedingungen für städtische Projekte sichergestellt werden (PLAXIS).

Digitale Zwillinge für Geotechnik: Vorstellung von OpenGround
Die geotechnischen Engineering- und Analyse-Anwendungen von Bentley ermöglichen digitale Zwillinge für unterirdische Anwendungen, die für die Bewertung und das Risikomanagement in Infrastrukturprojekten und -anlagen entscheidend sind. Digitale Zwillinge für unterirdische Anwendungen umfassen die Modellierung der unterirdischen Umwelt, einschließlich deren geologischen, hydrologischen, chemischen und technischen Eigenschaften. Dies erfolgt mithilfe der geotechnischen Angebote von Bentley (PLAXIS, SoilVision, Keynetix und gINT). Um den Nutzen digitaler Zwillinge für unterirdische Anwendungen weiter zu erhöhen, stellte Bentley heute OpenGround vor, einen neuen Cloud-Service (verfügbar Ende 2019) zur Speicherung, Verwaltung, Berichtserstellung und Freigabe von Daten zu natürlichen Bodenverhältnissen.

Digitale Zwillinge für Wassernetzwerke
Ausgehend von seinen umfangreichen Erfahrungen mit Hydraulik- und Hydrologiesoftware führt Bentley OpenFlows WaterOPS für Wasser- und Abwasserunternehmen ein. OpenFlows WaterOPS bietet Wasser- und Abwasserunternehmen Echtzeit-Unterstützung für den Betrieb, intelligente Reaktionsplanung für die Wasserverslrgung und optimierte Leistung und Business Intelligence, indem es IT (GIS) mit OT (Telemetrie, SCADA-Instrumentierung, Sensoren) und ET (hydraulische Simulation) vereint. WaterOPS bietet Entscheidungsunterstützung für den Betrieb in Echtzeit, indem SCADA-Funktionen (Supervisory Control and Data Acquisition) erweitert werden, um Benutzern bei der Überwachung, Wartung und Prognose verschiedener Hydraulik- und Wasserqualitätsszenarien zu helfen.

Digitale Zwillinge für die Stadtplanung
Digitale Zwillinge für Städte haben viele Interessengruppen, einschließlich derjenigen, die nicht direkt an der Technik oder Infrastruktur beteiligt sind. OpenCities Planner wird jetzt in Microsoft Azure gehostet und bietet Cloud-basierte digitale Zwillinge auf Stadtebene, um die Beteiligung von Interessengruppen und Bürgern zu verbessern und die Stadtentwicklung zu erleichtern. OpenCitiesPlanner zielt auf eine Vielzahl von potenziellen Anwendungsfällen ab und hilft Benutzern, über das Web, mobile Geräte, Touchscreens und digitale Werbetafeln intuitiv 2D-, 3D-, GIS- und andere mit dem Reality Modeling der Stadt abgestimmte Daten zu visualisieren und zu erkunden.

Digitale Kooperationen für digitale Städte
(Mit Topcon) Cloud-basierte Fotogrammetrie-Verarbeitung auf Basis von Bentleys ContextCapture ist in Topcon MAGNET Collage Web integriert, einem webbasierten Dienst zur Veröffentlichung, Freigabe und Analyse von RealityCapture-Daten. Der intrinsische ContextCapture Cloud-Datenverarbeitungs-Servic von Bentley ermöglicht es Betreibern, UAV-Bilder ohne High-End-Hardwareanforderungen oder IT-Beschränkungen direkt ins Internet hochzuladen.

Informationen zu den Angeboten für digitale Städte von Bentley Systems
Bentley Systems arbeitet daran, BIM und GIS durch digitale Zwillinge in 4D-Infrastrukturen für digitale Städte weiterzuentwickeln. Ingenieure, Geoexperten und Infrastruktureigentümer profitieren von Anwendungen und Cloud-Services für digitale Zwillinge, die Reality Modeling (ContextCapture und OrbitGT), Wasser-, Abwasser- und Regenwassersystemplanung, -design und -betrieb sowie die Hochwasserbeständigkeit verbessern ( OpenFlows); Engineering-tauglicher geospatialer Planung und Visualisierung von Städten (OpenCities Map und OpenCities Planner), Verwaltung geotechnischer Informationen (OpenGround) sowie Mobilitätssimulation und -analyse (LEGION und CUBE).

Sowohl 2018 als auch 2019 hat Microsoft Bentley Systems in seiner Kategorie „CityNext“ als Partner des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 2019 wurde Bentley in der Marktstudie der ARC Advisory Group Engineering Design Tools for Plants, Infrastructure, and BIM zur Nummer 1 im Bereich Wasser- und Abwasserverteilung ernannt.

Über Bentley Systems 
Bentley Systems ist führender globaler Anbieter von Softwarelösungen für Ingenieure, Architekten, Geoinformatiker, Bauunternehmer und Anlagenbetreiber für Planung, Bau und Betrieb von Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Bauprojekte, Versorgungsunternehmen, Industrieanlagen und digitaler Städte. Bentleys MicroStation-basierte offene Modellierungsanwendungen und seine offenen Simulationsanwendungen beschleunigen die Integration der Planung; die ProjectWise- und SYNCHRO-Angebote beschleunigen die Projektabwicklung; und die AssetWise-Angebote beschleunigen die Leistung von Anlagen- und Netzwerken. Bentleys iTwin Services, die das Infrastruktur-Engineering umfassen, entwickeln BIM und GIS grundlegend zu digitalen 4D-Zwillingen weiter.

Bentley Systems beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von 700 Millionen US-Dollar in 170 Ländern. Das Unternehmen hat seit 2014 mehr als eine Milliarde US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Akquisitionen investiert. Seit seiner Gründung im Jahr 1984 ist das Unternehmen im Mehrheitsbesitz seiner fünf gründenden Brüder der Familie Bentley. www.bentley.com

Bentley, das Bentley-Logo, AssetWise, ContextCapture, gINT, iTwin, Keynetix, LEGION, MicroStation, OpenBuildings, OpenCities, OpenCities Map, OpenCities Planner, OpenFlows, OpenFlows, OpenFlows FLOOD, OpenFlows WaterOPS, OpenGround, OpenRail, OpenRoads, OpenSite, OpenUtilities, Orbit GT, PLAXIS, ProjectWise, SoilVision, STAAD und SYNCHRO sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Handels- oder Dienstleistungsmarken von Bentley Systems, Incorporated oder einer seiner direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakte:
Bentley Systems:
Jennifer Maguire
+1 610 458 2695
jennifer.maguire@bentley.com

Topcon Positioning Group:
CorpComm@topcon.com
Staci Fitzgerald
+1 925 245 8610


 
31.10.2019 von Bentley Systems (Clicks: 35) -> Pressefach 2019