Cad.de Logo
 
leer
Software Factory GmbH CAD.de-Mitteilung vom 25.7.2019
leer
 
leer
White Paper: Anforderungen für die IT-/OT-Sicherheit bei Planung und Betrieb von Industrie 4.0 Anlagen
leer
 



München, 25. Juli 2019, Der Arbeitskreis Sichere Industrie 4.0 im Sicherheitsnetzwerk München hat das Whitepaper Anforderungen für die IT-/OT-Sicherheit bei Planung und Betrieb von Industrie 4.0 Anlagen veröffentlicht.  Das vorliegende Whitepaper soll für Maschinen- und Anlagenbauer, System­integratoren und Betreiber einen Leitfaden zum Erstellen von sicheren, digitalisierten Maschinen und Anlagen bieten. Das Whitepaper ist in einer fragenden Form erstellt worden, das die wesentlichen nötigen Fragestellungen formuliert und Beispiele für Lösungsmöglichkeiten gibt. Hierbei liegt der Fokus nicht auf einer ausgearbeiteten Lösung für alle Szenarien, sondern in der Nennung von Punkten, über die bei der Projektierung, Beschaffung und Erstellung jeder Maschine/Anlage separat nachgedacht und eigene, individuelle Lösungen erarbeitet werden müssen.

Das White Paper wurde von den Arbeitskreismitgliedern der Firmen bihler, felss, gt muenchen, Software Factory und ZF sowie des Fraunhofer ESK erarbeitet und ist ein Leitfaden von Anwendern für Anwender. Es steht auf der Website des Sicherheitsnetzwerks München unter https://it-security-munich.net zum Download bereit.

Über den Arbeitskreis Sichere Industrie 4.0

Industrie 4.0 und die damit verbundene digitale Transformation wirken sich massiv auf die Entwicklungs-, Fertigungs-, Service- und Logistikprozesse der mittelständischen Unternehmen aus. Flexibel und effizient agieren zu können, ist von existenzieller Bedeutung für Maschinen- und Anlagenbauer, Systemintegratoren und Betreiber. Dies erfordert eine neue Dimension der Vernetzung von Fabriken, Maschinen, Produkten und Prozessen unter Beachtung der damit einhergehenden Security und Privacy Anforderungen.

Der Arbeitskreis Sichere Industrie 4.0 im Sicherheitsnetzwerk München ist ein Arbeitskreis von Anwendern für Anwender und gibt Hilfestellung zu den Themen der Cyber Security für Maschinen- und Anlagenbauer, Systemintegratoren und Betreiber.

Ansprechpartner AK Sichere Industrie 4.0:

Thomas Trägler, Software Factory GmbH, www.sf.com, traegler@sf.com

Über das Sicherheitsnetzwerk München

Das Sicherheitsnetzwerk München ist ein Zusammenschluss von IT-Sicherheitsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen im Großraum München. Vor sieben Jahren als Förderprojekt des bayerischen Wirtschaftsministeriums ins Leben gerufen, wurde im Januar 2019 der gemeinnützige Verein „Sicherheitsnetzwerk München e.V.“ gegründet. Ziel des Vereins ist es, das Bewusstsein und die Kompetenz zum Thema IT-Sicherheit zu stärken, den Schutz von Unternehmen und  der Öffentlichkeit vor Cyberrisiken zu fördern und einen konkreten Beitrag zur Förderung von Innovation und Exzellenz im Bereich IT-Sicherheit zu leisten. Mehr Informationen unter https://it-security-munich.net.

Ansprechpartner Sicherheitsnetzwerk München:

Peter Möhring, +49 152 218 587 82, peter.moehring@gi-de.com



 


 
25.7.2019 von Software Factory GmbH (Clicks: 34) -> Pressefach 2019