Cad.de Logo
 
leer
COMSOL Multiphysics GmbH CAD.de-Mitteilung vom 14.5.2019
leer
 
leer
COMSOL Multiphysics auf der „Laser World of Photonics“
leer
 

Multiphysikalische Simulation nieder- und hochfrequenter elektromagnetischen Wellen und optisch großen Systemen in realen optischen Systemen

Göttingen (14. Mai 2019) — COMSOL stellt auf der LASER World of PHOTONICS 2019, Weltleitmesse und Kongress für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik vom 24.–27. Juni 2019 in München, die Möglichkeiten der multiphysikalischen Optik- und Photonik-Simulation vor.

COMSOL Multiphysics bietet eine breite Werkzeugpalette für die Simulation optischer Systeme auf allen Größenskalen. Das Spektrum reicht von niederfrequenten Lösungen der Maxwell-Gleichungen über effiziente Ansätze für Hochfrequenzanwendungen, wie z.B. Antennen oder Wellenleiter, bis hin zu optisch großen Systemen, die mittels Ray Tracing Methoden analysiert werden.

Die große Stärke von COMSOL ist die Freiheit, eine Optiksimulation mit anderen physikalischen Effekten nahtlos in einem Modell zu verbinden. Beispiele hierfür sind die Kopplung an Wärmetransport, Mechanik, Akustik oder Strömungen. Diese Flexibilität ermöglicht es dem Nutzer unter anderem realistische STOP-Analysen (Strukturmechanisch-Thermisch-OPtisch) von Linsensystemen durchzuführen um alle relevanten physikalischen Effekte zu berücksichtigen. Ein solcher virtueller Prototyp kann schon früh im Entwicklungsprozess verwendet werden um das Gesamtsystem zu optimieren.




Strukturthermisch-optische Performance (STOP) Analyse eines Petzval-Linsensystems, das in einer Vakuumkammer eingeschlossen ist. Es werden Strahlen in drei verschiedenen Feldwinkeln dargestellt.


Auf der LASER World of Photonics 2019 wird COMSOL mit einem Stand (Stand 253 in Halle B3) in der Ausstellung vertreten sein. Das Unternehmen bietet mit seiner Simulationsumgebung COMSOL Multiphysics und dem speziell für optisch große Systeme entwickelten Ray Optics Module die Möglichkeit, bereits in der frühen Phase der Entwicklung multiphysikalische Systemeigenschaften zu berücksichtigen und zielgerichtet zu verbessern.

„Optische Systeme können sehr empfindlich auf äußere Umgebungseinflüsse reagieren, insbesondere unter extremen Bedingungen wie Unterwasser oder im Weltall. Aber auch der Einsatz unter normalen Umweltbedingungen geht mit Temperaturschwankungen, Erschütterungen und anderen Einflüssen einher“, sagt Gerard Hegemans, Geschäftsführer der Comsol Multiphysics GmbH. „Simulation kann sinnvolle Voraussagen liefern, wenn alle relevanten Effekte berücksichtigt werden. Dann ist sie ein überaus mächtiges Entwicklungswerkzeug für reale optische Komponenten - und nicht nur für idealisierte Laborsysteme.“

Auf der LASER World of Photonics vom 24.-27. Juni in München stellen über 1.290 Dienstleister aus 42 Ländern ihre Lösungen vor. Erwartet werden über 32.000 Teilnehmer aus mehr als 73 Ländern.

Weitere Informationen zur LASER World of Photonics 2019 finden Sie hier.

Über COMSOL
COMSOL ist ein weltweiter Anbieter von Simulationssoftware für die Produktentwicklung und -forschung in technischen Unternehmen, Forschungslaboratorien und Universitäten. Sein COMSOL Multiphysics® Produkt ist eine integrierte Software-Entwicklungsumgebung für Modellierung und Simulation naturwissenschaftlich basierter Systeme. Die besondere Stärke der Software ist ihre Eigenschaft, gekoppelte Phänomene zu berechnen. Optionale Zusatzmodule bieten anwendungsspezifische Werkzeuge für Akustik, Batterie- und Brennstoffzellensysteme, chemische Verfahrenstechnik. Schnittstellen ermöglichen die Integration von COMSOL Multiphysics® Simulationen mit allen maßgeblichen Tools für technische Berechnungen und CAD am CAE Markt. Simulationsexperten vertrauen auf das COMSOL Server™ Produkt, um es ihren Entwicklungsteams, Fertigungsabteilungen, Testlaboren und Kunden auf der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen. Das 1986 in Stockholm gegründete Unternehmen COMSOL hat mittlerweile über 480 Beschäftigte in 21 Niederlassungen weltweit und erweitert seinen Aktionsradius durch ein Netzwerk an Distributoren. Weitere Information über COMSOL finden Sie unter www.comsol.de.

Pressekontakt:
Julia Fricke
Comsol Multiphysics GmbH
Robert-Gernhardt-Platz 1
37073 Göttingen
Tel.: +49 551 997210
E-Mail: julia.fricke@comsol.com

 
14.5.2019 von COMSOL Multiphysics GmbH (Clicks: 17) -> Pressefach 2019