Cad.de Logo
 
leer
Landesmesse Stuttgart GmbH CAD.de-Mitteilung vom 4.4.2019
leer
 
leer
Die AMB feiert Jubiläum
leer
 

Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung findet in 2020 zum 20. Mal statt / Anmeldephase hat begonnen

Vom 15. bis 19. September 2020 schlägt das Herz der Metallbearbeitung bereits zum 20. Mal in Stuttgart. Dann präsentieren an fünf Messetagen alle namhaften Aussteller ihre Innovationen und Weiterentwicklungen für die metallbe- und verarbeitende Industrie anlässlich der AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung.

Gemeinsam mit der Branche wurde diese einmalige Plattform 1982 geschaffen und seitdem konsequent weiterentwickelt. 2018 hat die AMB Bestmarken aufgestellt. Noch nie konnte so viel Ausstellungsfläche (125.800 Quadratmeter) belegt werden und kamen so viele Aussteller (1.553) und Besucher (91.016 aus 83 Ländern) auf das Messegelände. „Mit der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) ist uns 2018 ein wichtiger Schritt im Masterplan der Messe Stuttgart und nicht zuletzt auch für die Weiterentwicklung der AMB gelungen – das dringend notwendige Flächenwachstum“, erläutert Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart. Laut Kromer von Baerle bestätigen die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres die Messe Stuttgart darin, die im Rahmen des Masterplans 2025 angekündigten Pläne zu Erweiterungen weiter voranzutreiben.

Für die AMB 2020 erwartet der Messe-Chef erneut die volle Geländebelegung. „Der Flächenzuwachs ermöglichte eine neue thematische Strukturierung der Hallen, die sehr gut angenommen wurde und die für 2020 daher nur noch feinjustiert wird“, ergänzt Kromer von Baerle. Die mehr als 90.000 erwarteten Besucher finden auf der AMB 2020 Lösungsansätze und Konzepte für die Produktion von morgen und treffen auf bestehende sowie potenzielle Partner. Dann stehen alle Neuheiten für spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör im Fokus. Aktuelle Themen werden unter anderem die Digitalisierung in der Fertigung, Additiv Manufacturing in der Metallbearbeitung oder die Weiterentwicklungen in der e-Mobilität sein.

Die AMB vom 15. Bis 19. September 2020 ist ein fester Bestandteil in den Terminkalendern der Branche. Die Anmeldephase für die Aussteller ist daher bereits gestartet und läuft noch bis 30. Juni 2019.




Zur AMB 2020 werden rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.



Vom 15. bis 19. September 2020 schlägt das Herz der Metallbearbeitung bereits zum 20. Mal in Stuttgart.



Die Aussteller der AMB zeigen Lösungsansätze und Konzepte für die Produktion von morgen.


Über die AMB
Zur 20. AMB vom 15. bis 19. September 2020 werden rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet. Auf einer Fläche von mehr als 120.000 Bruttoquadratmetern stehen dann Innovationen und Weiterentwicklungen für spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör im Fokus. Unterstützt wird die AMB 2020 von den ideellen Trägerverbänden VDMA Fachverband Präzisionswerkzeuge, VDMA Fachverband Software und Digitalisierung sowie VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken.

Pressekontakt:
Landesmesse Stuttgart GmbH
Team Pressezentrum und Medienservice
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Tel.: +49 711 18560-2604
Fax: +49 711 18560-2460
presse@messe-stuttgart.de

 
4.4.2019 von Landesmesse Stuttgart GmbH (Clicks: 49) -> Pressefach 2019