Cad.de Logo
 
leer
Altair CAD.de-Mitteilung vom 4.10.2017
leer
 
leer
Altair übernimmt Runtime Design Automation und erweitert sein Software-Portfolio für High Performance Computing
leer
 

Akquisition erweitert HPC Führungsposition zur Unterstützung der Bereiche ECAD und Halbleiter sowie für IoT Strategien

TROY, Mich. – 4. Oktober 2017 – Altair hat Runtime Design Automation (Runtime), ein Technologieunternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, übernommen. Runtime ist auf skalierbare Lösungen für High Performance Computing (HPC) spezialisiert und arbeitet in erster Linie mit Kunden, die ECAD-Werkzeuge (Entwurfsautomatisierung elektronischer Systeme) einsetzen und sich mit dem Design von Halbleiterbauteilen, wie CPUs, GPUs, Chipsätzen und System on Chip (SoC) Anwendungen, beschäftigen.

Die Übernahme von Runtimes Technologie und das Fachwissen in diesem Bereich erweitert Altairs HPC Technologiepräsenz und Führungsrolle und ergänzt die PBS Works™ Suite bei umfassendem, sicherem Workload-Management für HPC und Cloud-Umgebungen.

„Die Übernahme durch Altair setzt einen neuen Meilenstein in der Entwicklung der Runtime Technologie, die von umfangreichen, zusätzlichen Ressourcen und Kompetenzen sowie von einem weltweiten Support profitieren wird“, sagte Andrea Casotto, Gründer und ehemaliger CEO von Runtime, nun Chief Scientist bei Altair. „Unsere Kunden werden darüber hinaus von der besseren Abdeckung der Altair und Runtime Produkte in neuen und angrenzenden Märkten profitieren.“

Das bei Altair integrierte Runtime Team wird innovative und erfolgsentscheidende Technologien liefern, mit denen der HPC Einsatz bei berechnungsintensiven Anwendungen für spezifische Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse optimiert werden kann.

Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung bei der Entwurfsautomatisierung elektronischer Systeme schließt Runtime die Lücke zwischen Infrastruktur und Designwerkzeugen und maximiert die Nutzung der Berechnungshardware und der Softwarelizenzen. Runtime bietet Designern darüber hinaus eine moderne Plattform, mit der Designabläufe entwickelt und beschleunigt werden. So werden die Arbeitseffizienz und der Durchsatz verbessert und eine frühe Markteinführung unterstützt.

„Die Ergänzung unseres Portfolios um Runtime steht im Einklang mit unserer Technologie-Roadmap, mit der wir die wachsenden ECAD- und Halbleitermarktsegmente für HPC sowie den Wandel unserer Kunden, hin zu vernetzten Geräten und hybriden Systemen, unterstützen“, sagte James R. Scapa, Altairs Gründer, Chairman und CEO. „Heutzutage ist die Bedeutung von HPC nicht mehr auf Design und Forschung beschränkt. Es ist mittlerweile eine Notwendigkeit, die den gesamten Produktlebenszyklus betrifft und wir sind entschlossen, für unsere Kunden der führende Technologieanbieter zu sein.“

Über Altair
Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Dies führt zu einer Verbesserung der allgemeinen Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2600 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 68 Niederlassungen in 24 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de.

Pressekontakt:                                                                                                         
Evelyn Gebhardt                                                                                                     
Blue Gecko Marketing GmbH                                                                         
Tel.: +49 6421 9684351                                                                                                      
gebhardt@bluegecko-marketing.de                                                     

Firmenkontakt Altair:
Mirko Bromberger
Altair Engineering GmbH
Tel.: +49 7031 6208 0
information@altair.de

 
4.10.2017 von Altair (Clicks: 52) -> Pressefach 2017