Cad.de Logo
 
leer
keytech Software GmbH CAD.de-Mitteilung vom 14.4.2017
leer
 
leer
keytech User-Treffen entwickeln sich langsam aber sicher zum etablierten Format
leer
 

Bereits im vergangenen Jahr hatte keytech im Süden zum Piloten eines neuen Veranstaltungsformates eingeladen – dem keytech User-Treffen. Was in Sulz am Neckar nun am 06. April in die zweite Runde ging, feierte zeitgleich auch in Recklinghausen erfolgreich Premiere. Die Teilnehmer an beiden Standorten waren sich am Ende einig, dass die Meetups von keytech Kunden und Mitarbeitern regelmäßig wiederholt werden sollen.

Recklinghausen, 11.04.2017,
unter dem Motto “Alles was denkbar ist, ist auch machbar“ (Sokrates) startete mit dem keytech User-Treffen, zunächst als Pilot bei der keytech Süd GmbH in Sulz am Neckar, ein neues Event-Format des PLM- und DMS-Lösungs-Anbieters.

Am 06. April diesen Jahres ging das User-Treffen in Sulz am Neckar nun in die zweite Runde und im Stammhaus in Recklinghausen wurde das Event zeitgleich zum ersten Mal für die Kunden angeboten.

keytech möchte mit dieser neuen Veranstaltungsreihe eine Plattform für Kunden des Unternehmens schaffen, um sich über anstehende Herausforderungen und bereits bestehende Lösungen der einzelnen Teilnehmer auszutauschen. Der Netzwerkgedanke und Ideenaustausch stehen dabei ganz klar im Vordergrund. „Wir sind bei den jeweils ersten User-Treffen an den beiden Standorten sozusagen fast ohne Agenda in die Veranstaltung gegangen.“ erklärt Frank Schlupp, Geschäftsführer der keytech Süd GmbH. „Das war eine bewusste Entscheidung, denn wir wollten die Diskussionen und Themen auf keinen Fall im Vorhinein in eine bestimmte Bahn lenken oder anderweitig beeinflussen.“, so Schlupp weiter. keytech sei von Anfang an klar gewesen, dass echtes Netzwerken und ein echter Ideenaustausch unter den Teilnehmern nur funktionieren kann, wenn die Gruppen eine Eigendynamik entwickeln und die Inhalte stark durch die Teilnehmer gestaltet werden.

Dieses Konzept scheint bislang super aufzugehen. Die Teilnehmer des User-Treffens in Recklinghausen, wo die Veranstaltung zum ersten Mal stattfand, stiegen nach einer kurzen Vorstellungsrunde in spannende Diskussionen über Möglichkeiten von Rollen- und projektspezifischen Berechtigungskonzepten ein. Aber auch standortübergreifendes Arbeiten, Belegerfassung und der Ausbau von keytech in Richtung DMS waren Themen, die die Besucher der Veranstaltung ausgiebig besprechen wollten. „Wir hatten uns natürlich vorher auch einen Plan für den Fall zurechtgelegt, dass die Gespräche nicht so recht in Gang kommen wollen.“ berichtet Reiner Kober, Senior Support & Consultant bei der keytech Software GmbH, der die Veranstaltung in Recklinghausen moderiert hat. „Am Ende des Tages war das aber überhaupt nicht nötig. Das Konzept mit den teilnehmergetriebenen Inhalten ist voll und ganz aufgegangen.“

In der Feedbackrunde in Recklinghausen brachte es einer der Teilnehmer treffend auf den Punkt: „Dass die Veranstaltung wirklich interessant gewesen ist, hat man allein daran erkannt, dass in drei Stunden Diskussion nicht einer der Besucher auch nur einmal auf sein Smartphone geschaut hat.“

In der zweiten Runde des Treffens in Sulz am Neckar gab es hingegen eine Agenda für das Treffen. Auch hier hatte sich in einem ersten Treffen im vergangenen Jahr die gewünschte Gruppendynamik eingestellt. Die Agenda hatte sich aus den Wünschen der keytech-Anwender entwickelt und der Tag wurde maßgeblich von drei Vorträgen bestimmt, die von einzelnen Teilnehmern vorbereitet und gehalten wurden.

Volker Fünfhaus (Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG) machte mit seinem Vortrag zum Thema „Grid Technology“ den Einstieg in den spannenden Nachmittag. Daran schlossen sich nahtlos die Vorträge „Fertigungsinformationen in keytech“ von Florian Seiler (Benz GmbH Werkzeugsysteme) und „CAD Datenqualität mit keytech erhöhen“ von Armin Schönfelder (RENA Technologies GmbH) an. Für einen Nachmittag in geselliger Runde war so ein vollgepacktes und interessantes Programm entstanden, was die Teilnehmer nicht davon abgehalten hat, in den Pausen reichlich zu fachsimpeln.

Insgesamt konnten an beiden Standorten 32 Teilnehmer zu einer Teilnahme begeistert werden und von einem Nachmittag voller spannender Ideen und Gedankenaustausch profitieren. Die keytech User-Treffen haben sich langsam aber sicher zu einem etablierten Format entwickelt. Die nächsten Termine werden bereits geplant und die keytech-Teams in Recklinghausen und Sulz am Neckar freuen sich bereits darauf, wieder engagierte Teilnehmer zu den Events begrüßen zu dürfen.

keytech Software GmbH, Recklinghausen
Die keytech Software GmbH wurde 1993 gegründet und hat sich auf die Optimierung von Geschäftsprozessen innerhalb des Produktlebenszyklus spezialisiert. Mit über 20.000 Anwendern weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung zählt keytech zu den PLM-Marktführern im deutschsprachigen Raum. keytech begleitet seine Kunden bei der Umsetzung des PLM-Gedanken im Unternehmen und berücksichtigt bestehende Prozesse bei der Implementierung.

Als einer von wenigen unabhängigen PLM-Herstellern bietet keytech Schnittstellen zu namhaften CAD-Programmen an wie z.B. SOLIDWORKS, CATIA, Inventor, Solid Edge, AutoCAD, EPLAN und andere. Die langjährige Erfahrung von keytech aus zahlreichen ERP-Kopplungen ist die Basis für eine erfolgreiche Verbindung der Systeme. keytech hat bereits in der Vergangenheit Schnittstellen zu bekannten ERP-Systemen, u.a. SAP, PSI, Microsoft Dynamics NAV, SIVAS, ABAS und ISSOS, realisiert. Anfang 2010 wurde das Produktportfolio um ein vollwertiges DMS-System erweitert, das den Zugriff auf revisionssichere Daten in Echtzeit abteilungsübergreifend ermöglicht. Durch diese Erweiterung vereint keytech die beiden Welten PLM und DMS in einem System.

keytech Süd GmbH, Sulz a.N.
Seit 2011 fungiert die keytech Süd GmbH als Tochtergesellschaft der keytech Software GmbH. Der Standort in Sulz wurde gegründet, um den Kunden und Interessenten im Herzen Süddeutschlands sowie in Österreich und der Schweiz einen nahen Ansprechpartner zu geben – die direkte Betreuung übernimmt Geschäftsführer Frank Schlupp gemeinsam mit seinem elfköpfigen Team. Durch die über 20jährige Erfahrung in den Bereichen CAD/CAM und PLM werden ausgereifte und praxisnahe Lösungen für PLM und DMS optimiert sowie effektiv und flächendeckend implementiert. Mittlerweile werden über 100 Kunden kompetent beraten und betreut. Ein aktives Partnernetzwerk mit namhaften Herstellern und regionalen Unternehmen ermöglicht dabei optimal auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösungen.

Pressekontakt:
Sabrina Schliwa
Tel.: +49 2361 98580 0
E-Mail: sabrina.schliwa@keytech.de

 
14.4.2017 von keytech Software GmbH (Clicks: 105) -> Pressefach 2017