Cad.de Logo
 
leer
PTC CAD.de-Mitteilung vom 29.1.2016
leer
PTC - Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2016
leer
 

Guter Start in das neue Geschäftsjahr mit Subskriptionsmodellen - Verbuchung von Lizenzerlösen im Rahmen der Erwartungen

München, 28. Januar 2016 – PTC gibt seine Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal bekannt, das am 2. Januar 2016 endete. Der globale Technologieanbieter verbucht einen Quartalsumsatz von 291 Millionen US-Dollar, der Non-GAAP-Umsatz beläuft sich auf 292 Millionen US-Dollar. Der GAAP-Nettoverlust beträgt 25,5 Millionen US-Dollar. Dies entspricht 0,22 US-Dollar pro Aktie - bedingt durch Restrukturierungskosten in Höhe von 37 Millionen US-Dollar. Der Non-GAAP-Nettogewinn liegt bei 57 Millionen US-Dollar, also 0,50 US-Dollar pro Aktie.

Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres haben Währungsschwankungen den Umsatz um etwa 21 Millionen US-Dollar negativ beeinflusst und auch das Non-GAAP Ergebnis pro Aktie (EPS) war etwa in Höhe von 0,06 US-Dollar pro Aktie betroffen.

James E. Heppelmann, Präsident und CEO bei PTC erklärt: „PTC hat ein solides Q1 Ergebnis erzielt, was an der kontinuierlichen Dynamik unseres Subskriptions-Programms und dem IoT-Geschäft liegt. Die Subskriptionsbuchungen machen etwa 28 Prozent der Gesamtbuchungen aus, die auf Jahresbasis umgerechneten Vertragswerte fielen höher aus als erwartet und über 80 Prozent unseres Umsatzes mit Software waren wiederkehrende Erlöse in demselben Quartal. Trotz des breiteren Mix von Subskriptionen im Quartal, konnten wir ein NON-GAAP EPS oberhalb unseres Erwartungsrahmens erzielen, bedingt durch leichte Steuervorteile in diesem Quartal und kontinuierliche Ausgabendisziplin.“

Heppelmann weiter: „Im Bereich IoT konnte eine hohe Zahl an Neukundengewinnen verzeichnet werden – 65 in diesem Quartal im Vergleich zu 42 im Q1 2015. Außerdem konnten wir die Akquise von Vuforia im Q1 und von Kepware im Q2 abschließen. Damit können wir unser Angebot im Bereich Internet der Dinge mit der Augmented-Reality-Technologie-Plattform von Vuforia erweitern. Dank Kepware erhalten wir Zugang zu automatischen Industriedaten und damit zum Markt für Werkseinstellungen.“

Überblick:

Die Subskriptionsbuchungen machen im Quartal etwa 28 Prozent der gesamten Buchungen aus, was über unserer Erwartung von 18 Prozent liegt und einen Anstieg von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Basierend auf unserem Modell wird der höhere Subskriptionsmix als erwartet zwar langfristig positiv wirken, aber unseren Umsatz aus unbefristeten Lizenzen um etwa 7 Millionen US-Dollar verringern, und auch den NON-GAAP EPS um etwa 0,05 US-Dollar je Aktie reduzieren. Als Faustregel gilt, dass unser Modell den Jahresumsatz pro 1 Prozent Änderung um drei Millionen US-Dollar beeinflussen wird und den jährlichen NON-GAAP EPS um 0,02 US-Dollar je Aktie.

Lizenz- und Subskriptionsbuchungen betrugen 69 Millionen US-Dollar, was dem Erwartungsrahmen von 62 bis 70 Millionen US-Dollar entspricht.

Die gesamten auf Jahresbasis umgerechneten Vertragswerte (ACV) lagen bei elf Millionen US-Dollar, also oberhalb der Erwartung von nur sechs Millionen.

Der NON-GAAP Softwareumsatz ging um vier Millionen US-Dollar oder zwei Prozent zurück.

Der im Jahresvergleich wiederkehrende Umsatz lag bei etwa 754 Millionen US-Dollar am Ende des ersten Quartals 2016, was einem Anstieg um sechs Prozent auf einer konstanten Währungsbasis im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Im ersten Quartal 2016 lag die operative Gewinnmarge mit GAAP bei 5 Prozent und die NON-GAAP Gewinnmarge bei 21 Prozent. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es 12 und 21 Prozent.

Über PTC
PTC (Nasdaq: PTC) ist ein globaler Anbieter von Technologieplattformen und Lösungen, die Unternehmen bei Entwicklung, Betrieb und Service der „Dinge“ im Internet der Dinge unterstützen. Die zukunftsweisende ThingWorx Technologieplattform stellt Entwicklern die nötige Software bereit, um die schnell anwachsende Datenmenge von intelligenten, vernetzten Produkten und Systemen zu erfassen, zu analysieren und zu vermarkten. Die Unternehmenslösungen werden in 28.000 Unternehmen weltweit eingesetzt und ermöglichen Wettbewerbsvorteile durch attraktive Produkte mit differenzierten Dienstleistungen. Der Geschäftsführer von PTC ist in der Branche als Vorreiter mit diversen Auszeichnungen anerkannt. Er war an der Erstellung eines Artikels im Harvard Business Review beteiligt, der sich mit den Auswirkungen des IoT auf Unternehmen beschäftigt.

Weitere Informationen über PTC unter http://de.ptc.com/


PTC
Libby Fink
Director Corporate Communications Europe
Tel: +49 (0)7056/630 94 07
Mail: jfink@ptc.com

WeberShandwick
Matthias Wowtscherk
Senior Account Manager
Tel: +49 (0)89/38 01 79 52
Mail: mwowtscherk@webershandwick.com

 
29.1.2016 von PTC (Clicks: 3) -> Pressefach 2016