Cad.de Logo
 
leer
PTC CAD.de-Mitteilung vom 17.1.2016
leer
PTC übernimmt Kepware
leer
 

Übernahme erweitert IoT-Angebot im Bereich Industrieautomation

München – Januar 2016 – Kepware, ein Unternehmen, das Kommunikationssoftware zur Automatisierung in der Industrie realisiert, wurde für rund 100 Millionen Dollar sowie weitere 18 Millionen Dollar, abhängig von den Bilanzzahlen und dem Erreichen strategischer Ziele, an PTC verkauft. Mit der Übernahme erweitert PTC sein Portfolio für das Internet der Dinge (IoT) und beschleunigt den Markteintritt im Fertigungsumfeld und im industriellen IoT (IIoT).

Gegründet 1995 mit Sitz in Portland, Maine, betreut Kepware Kunden in mehr als 120 Ländern weltweit, die in Branchen wie Fertigung, Öl und Gas, Gebäudeautomation, Energie und Versorgungsunternehmen tätig sind. Das Flaggschiff KEPServerEX verbindet verschiedene Geräte und Steuerungssysteme und stellt den Anwendern eine zentrale Quelle für industrielle Daten zur Verfügung.

KEPServerEX wird einer der strategischen Bausteine der Technologie-Plattform PTC ThingWorx®. Sobald die Produkte der beiden Unternehmen integriert sind, lassen sich die Maschinendaten in der PTC ThingWorx Plattform aggregieren, mit einer Vielzahl an internen und externen Informationen bündeln und mithilfe der maschinellen Lernfunktionalität von ThingWorx analysieren. Die Integration wird den Organisationen eine unternehmensweite Wissensbasis erschließen und es ihnen durch eine Verbesserung von operativer Performanz, Qualität und Markteinführungszeiten erlauben, geschäftskritische Prozesse proaktiv zu optimieren.

„Die digitale Welt birgt neue Möglichkeiten. Unternehmen können die Daten aus ihren Fertigungsprozessen nutzen, um neue Geschäftschancen zu schaffen und die unternehmerische Leistung zu beeinflussen. In der Fabrik der Zukunft muss der Fokus auf der Verbesserung der Fertigungsfunktionalität im gesamten Netzwerk liegen“, sagen Simon Jacobson, Principal Analyst, und Rick Franzosa, Research Director von Gartner.*

Im Forschungsbericht The Internet of Things: Mapping the Value Beyond the Hype stellt das McKinsey Global Institute im Juni 2015 fest, dass sich in der Fertigung durch das Internet der Dinge höchstes Potenzial ergibt. PTC hat ein eigenes Segment eingerichtet und mit GE eine strategische Partnerschaft aufgebaut, um sich die hervorragenden Möglichkeiten dieses Marktes zu erschließen. Die Übernahme von Kepware rundet die Allianz mit GE ab.

Kepware und PTC haben zahlreiche gemeinsame Kunden, denen die Übernahme zugutekommt. Firmen, die Kepware im Einsatz haben, werden vom breiten Funktionsspektrum der PTC ThingWorx Technologie-Plattform profitieren. Kepware bietet den Kunden von PTC eine Konnektivitätsoption, um Daten aus einer Vielzahl an industriellen Steuerungen und Fertigungssystemen zu visualisieren und damit die Umsetzung ihrer intelligenten, vernetzten Fertigungsinitiativen zu beschleunigen.

„Bei PTC ist es uns ein Anliegen, Fertigungsunternehmen, Infrastrukturbetreibern und anderen Firmen den enormen Nutzen des Internets der Dinge zugänglich zu machen“, sagt Jim Heppelmann, Präsident und CEO von PTC. „Mit dieser Übernahme erobern wir uns den Zugang zu sehr heterogenen Fertigungs- und Betriebsumgebungen und gewinnen eine beeindruckende Gruppe an Kunden sowie ein hochqualitatives und profitables Unternehmen mit unglaublich talentierten Mitarbeitern.“

„Kepware und PTC verbindet die Vision, Organisationen Zugang zum industriellen Internet der Dinge und zu dem daraus resultierenden Potenzial zu eröffnen“, sagt Tony Paine, CEO von Kepware. „Wir sind überzeugt davon, dass unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter von der Übernahme profitieren werden – weil diese letztendlich zu weiteren Software-Innovationen in der Industrie-Automatisierung führen wird. Wir sind daher begeistert, zu einem Teil von PTC zu werden.“

„Konnektivität in heterogenen industriellen Umgebungen ist eine der größten Herausforderungen für den Aufbau einer wirklich integrierten, digitalen Fabrik. Die Verbindung von externen Daten mit industriellen Steuerungen – durch Integration von Kepware und PTC ThingWorx, baut die Marktführerschaft von PTC weiter aus“, bewertet Hyoun Park, Chief Research Officer bei Blue Hill Research.

In den vergangenen 12 Monaten erzielte die in Privatbesitz befindliche Kepware rund 20 Millionen Dollar Umsatz. PTC finanzierte die Transaktion im bestehenden Kreditrahmen und erwartet, dass sich Kepware auf das Non-GAAP EPS im Geschäftsjahr 2016 neutral auswirken wird.

Weitere Finanzinformationen in Bezug auf die Übernahme sind bei der geplanten Telefonkonferenz zu den Q1'16 Finanzzahlen am 20. Januar erhältlich. PTC beabsichtigt, das Partnersystem von Kepware beizubehalten sowie die Technologie von Kepware weiterzuentwickeln.


*Gartner Bericht: „Predicts 2016: Opportunities Abound for the Factory of the Future to Reach Its Potential“, Simon F. Jacobson, Rick Franzosa, 25. November 2015

Über PTC

PTC (Nasdaq: PTC) ist ein globaler Anbieter von Technologieplattformen und Lösungen, die Unternehmen bei Entwicklung, Betrieb und Service der „Dinge“ im Internet der Dinge unterstützen. Die zukunftsweisende ThingWorx Technologieplattform stellt Entwicklern die nötige Software bereit, um die schnell anwachsende Datenmenge von intelligenten, vernetzten Produkten und Systemen zu erfassen, zu analysieren und zu vermarkten. Die Unternehmenslösungen werden in 28.000 Unternehmen weltweit eingesetzt und ermöglichen Wettbewerbsvorteile durch attraktive Produkte mit differenzierten Dienstleistungen. Der Geschäftsführer von PTC ist in der Branche als Vorreiter mit diversen Auszeichnungen anerkannt. Er war an der Erstellung eines Artikels im Harvard Business Review beteiligt, der sich mit den Auswirkungen des IoT auf Unternehmen beschäftigt.

Weitere Informationen über PTC unter http://de.ptc.com/

Weitere Informationen über PTC unter http://de.ptc.com/

PTC
Libby Fink
Director Corporate Communications Europe
Tel: +49 (0)7056/630 94 07
Mail: jfink@ptc.com

WeberShandwick
Matthias Wowtscherk
Senior Account Manager
Tel: +49 (0)89/38 01 79 52
Mail: mwowtscherk@webershandwick.com

 
17.1.2016 von PTC (Clicks: 3) -> Pressefach 2016