Cad.de Logo
 
leer
INNEO Solutions GmbH CAD.de-Mitteilung vom 31.5.2012
leer
» Ob Interessent, Einsteiger oder langjähriger PTC-Anwender: Auf der Creo Roadshow 2012 kam jeder auf seine Kosten!
leer
 

Nach insgesamt 19 Stationen endete am 22.05.2012 die Creo Roadshow 2012 erfolgreich im schwäbischen Aalen.

Schon zur Auftaktveranstaltung am 27.03.2012 in Frankfurt hatte sich das Ellwanger Systemhaus INNEO Solutions einen ganz besonderen Veranstaltungsort ausgesucht. So konnten die zahlreichen Besucher die Eröffnung der Roadshow in der zehnten Etage des Frankfurter MesseTurms live erleben. Danach folgten in knapp drei Monaten die zahlreichen Veranstaltungsorte an denen die Experten von INNEO von Hamburg bis Freiburg und von Duisburg bis Dresden vor Ort bei den Interessenten und PTC-Anwendern waren.

Hochkarätige Keynotes
Für die Keynotes der einzelnen Veranstaltungen konnte INNEO zahlreiche hochkarätige Persönlichkeiten gewinnen. So wurde die Roadshow an der RWTH Aachen von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Feldhusen (Direktor des Lehrstuhls und Instituts für Allgemeine Konstruktionstechnik des Maschinenbaus, IKT) eingeleitet. An der Hochschule Pforzheim war Prof. Dr.-Ing. Scherr (Fakultät für Technik, Maschinenbau), in Ulm Prof. Dr. Böhm (Prodekan Fakultät Produktionstechnik und Produktionswirtschaft) und an der HS Amberg-Weiden Prof. Dr.-Ing. Rönnebeck (Fakultät Maschinenbau und Umwelttechnik) zugegen. Prof. Dr.-Ing. Vielhaber (Lehrstuhl für Konstruktionstechnik, Universität des Saarlandes) leitete in Saarbrücken die Roadshow ein und Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Math. Köhler (Leitung Institut für Produkt Engineering, Universität Duisburg-Essen) übernahm diesen Teil in Duisburg um nur einige Beispiele zu nennen. Ebenso wurden die Teilnehmer mit einer exklusiven Videobotschaft von Mike Campbell, Divisonal VP für die Creo-Produktlinie bei PTC, begrüßt.

Durchgängiges Praxisbeispiel
Im Anschluss an die Keynotes erhielten die Teilnehmer in einer Live-Präsentation einen Überblick über die innovativen Funktionen von Creo 2.0. Alle Funktionen wurde anhand der aktuellen CAD-Daten des bottelpack Verpackungscenter Typ 324 der Firma kocher-plastik Maschinenbau GmbH eindrucksvoll demonstriert. Vom ersten Flaschenentwurf mit Creo Sketch über Blechbearbeitung, Schweißen, parametrischem Modellieren und der Mensch-Maschine-Interaktion bis hin zu späten Konstruktionsänderungen mit dem flexiblen Modellierungs-Ansatz ließ dieses Praxisbeispiel keine Wünsche offen.

Highlights von Creo 2.0
Den Beweis, dass Creo leicht, intuitiv und schnell bedienbar ist, konnten die Experten von INNEO in der Live-Vorführung mühelos erbringen. Ein Highlight der neuen Creo Suite ist die Creo Flexible Modeling Extension (FMX). Mit dieser ist direktes Modellieren in einer parametrischen Umgebung durchführbar. Große Aufmerksamkeit erhielt auch das in Creo enthaltene Freestyle-Modul mit welchem Geometrien frei modelliert werden können. Auch die Apps für Mobile-Endgeräte sorgten bei den Teilnehmern für Aha-Erlebnisse als die Baugruppen durch reines Schütteln des iPads in Einzelkomponenten in Creo View dargestellt wurden. Ebenfalls großen Zuspruch vom Publikum erhielten auch die Themen CAD-Fremddaten in Creo öffnen und Bearbeiten und das einfache Handling großer und komplexer Baugruppen.

Update-Workshop
In einem halbstündigen Update-Workshop erhielten die Roadshow-Besucher alle Informationen, wie ein Update auf Creo 2.0 mit INNEO durchgeführt werden kann. Ebenso konnten die Technik-Experten von INNEO aufzeigen, dass mit den neuen, von PTC zertifizierten AMD FirePro Grafikkarten und den leistungsstarken HP-Workstations in Verbindung mit Creo 2.0, die Geschwindigkeit in der Produktentwicklung signifikant gesteigert werden kann.

Eine „Creo-Box“ für jeden Teilnehmer
Die insgesamt rund 1000 Teilnehmer konnten nicht nur mit vielen neuen Erkenntnissen über Creo 2.0 den Heimweg antreten – sondern erhielten auch eine „Creo-Box“ mit umfangreichem Informationsmaterial zu den Produktentwicklungslösungen von INNEO und PTC.

Teilnehmerstimmen
„Ob Einsteiger oder langjährige Anwender wie wir: Auf der Creo Roadshow kommt jeder auf seine Kosten.“
Mathias Mende, Konstruktion, R.O.D. Leichtmetallräder GmbH.

„Die Creo Roadshow ist eine gute Gelegenheit, sich schnell und fundiert zu informieren, was in Creo 2.0 neu dazugekommen ist.“
Johann Beder, Leiter Konstruktion / CAD/CAM, Müller Präzisionsteile GmbH

„Die Creo Roadshow war eine sehr gut ausgeführte und interessante Veranstaltung. Die Highlights von Creo 2.0 sind für mich das parametrische und direkte Modellieren in einem System sowie das Handling großer Baugruppen.“
Stefan Echter, CAD-Anwendungsbetreuer, Hirschvogel Automotive Group

„Ich arbeite mit Creo (damals noch Pro/ENGINEER) bereits seit der Version 17. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Viele der Neuerungen von Creo 2.0 haben mich sehr beeindruckt. Vor allem die neuen Möglichkeiten zur Bearbeitung von Fremddaten sowie die direkten Modellierungsfunktionen sind für mich sehr nützlich.“
Theodor Burkhardt, Ingenieurbüro Burkhardt

„Das Highlight in Creo ist für mich die neue und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche.“
Patrick Veile, Student Hochschule Aalen, E-Motion Rennteam Aalen e.V.

Weitere Teilnehmerstimmen finden Sie unter http://www.inneo.de/creo-roadshow/teilnehmerstimmen/.

Impressionen
Impressionen der deutschlandweiten Roadshow finden Sie zusammengefasst im folgenden Video: http://www.inneo.de/creo-roadshow/impressionen-creo-roadshow-2012/



Presse Kontakt:
INNEO Solutions GmbH
Abt. Marketing
Rindelbacher Str. 42
73479 Ellwangen

Tel: +49 (0)7961/890-0
Fax: +49 (0)7961/890-177

E-Mail: inneo@inneo.com
Web: www.inneo.com

 
31.5.2012 von INNEO Solutions GmbH (Clicks: 1195) -> Pressefach 2012